neues deutschland

neues deutschland: Finanzexpertin Tober: EZB-Rat wird vermutlich keine Änderung der Geldpolitik beschließen

Berlin (ots) - Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) geht davon aus, dass der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) auf seiner morgigen Sitzung keine Veränderungen in der Geldpolitik beschließen wird. EZB-Chef Mario Draghi werde "auch diesmal wiederholen, was er schon seit längerem sagt: nämlich dass die Lohnentwicklung zu schwach ist", sagt Silke Tober, Expertin für Geldpolitik an dem gewerkschaftsnahen Institut, gegenüber der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Donnerstagausgabe). Damit die Kerninflationsrate im Euroraum auf die Zielmarke von knapp unter zwei Prozent steige, müssten die Löhne etwa doppelt so schnell wie derzeit steigen. Allerdings wächst die Wirtschaft in der Währungsunion und auch die Kerninflationsrate zog zuletzt wieder auf immerhin 1,2 Prozent an. »Wenn sich die Wirtschaft so weiter entwickelt, dann werden auch die Löhne wieder steigen«, erklärt Tober. Bis sich die Geldpolitik aber wieder normalisiert, werde es nach ihrer Einschätzung aber noch lange dauern. Zwar werde die EZB ihre Anleihenkäufe vermutlich relativ bald beenden, aber der Leitzinssatz werde noch lange sehr niedrig bleiben.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: