DIE ZEIT

Lang Lang hatte am Beginn seiner Karriere häufig Heimweh

Hamburg (ots) - Lang Lang hielt das Klavier, das seine Eltern für ihn als Kind kauften, zunächst für ein großes Spielzeug. Das erzählte er beim ZEIT Wirtschaftsforum in Hamburg im Gespräch mit dem Chancen-Ressortleiter Manuel J. Hartung. Sein Vater, so der Pianostar, sei sehr streng und energisch gewesen. Er habe gar keine Wahl gehabt, Klavier zu spielen oder nicht.

Seine Mutter, besonders ihre Kochkünste, habe er sehr vermisst, als er nach Peking zog. Am Anfang seiner Karriere habe er häufig Heimweh gehabt und versucht, so viele Konzerte wie möglich zu spielen. "Dann wollen Dich plötzlich alle und Du musst lernen, nein zu sagen."

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter www.zeit.de/presse.

Pressekontakt:

Silvie Rundel
Leiterin Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen
Tel.: 040 / 32 80 - 344
Fax: 040 / 32 80 - 558
E-Mail: silvie.rundel@zeit.de
www.facebook.com/diezeit
www.twitter.com/zeitverlag

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: