DIE ZEIT

Job-Sharing-Startup Tandemploy wird mit dem Chefsache-Award 2017 ausgezeichnet
Pressemitteilung der Initiative Chefsache

Hamburg (ots) - Das Berliner Unternehmen Tandemploy wird mit dem Chefsache-Award ausgezeichnet. Der Award zeichnet Unternehmen, Organisationen und Führungspersönlichkeiten aus, die einen wichtigen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit leisten. Tandemploy ist eine Online-Plattform, die Bewerber zusammenbringt, um gemeinsam anspruchsvolle Jobprofile auszufüllen. Unternehmen bietet die Software von Tamdemploy die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern flexible Arbeitszeitmodelle anzubieten, die ihren Lebensrealitäten entsprechen. Ungefähr 5.000 Bewerber und 70 Firmen nutzen bereits die Software und das Portal von Tandemploy.

"Alle sprechen über die Notwendigkeit Arbeit flexibler und familiengerechter zu gestalten. Tandemploy schafft eine marktgerechte, praktikable Lösung für dieses Thema und ist mit seinem Angebot wegweisend für den Arbeitsmarkt der Zukunft", so Verena Pausder, Jurymitglied und Gründerin von Fox and Sheep.

In die Auswahl der besten Bewerbungen und Vorschläge haben es auch die Einreichungen folgender Institutionen geschafft: Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH sowie das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit.

Jurymitglieder für den Chefsache Award 2017 sind: Antje von Dewitz (Geschäftsführerin von VAUDE), Verena Pausder (Gründerin von Fox & Sheep), Nora-Vanessa Wohlert (Gründerin EDITION F), Prof. Dr. Matthias Spörrle (Professor für Wirtschaftspsychologie, Privatuniversität Schloss Seeburg) und Prof. Dr. Isabell M. Welpe (Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der TU München) sowie Mitglieder der Initiative Chefsache wie Janina Kugel (Personalvorstand Siemens), Prof. Dr. Angela Friederici (Direktorin und Vizepräsidentin Max-Planck-Gesellschaft), Dr. Hartmut Klusik (Personalvorstand Bayer), Armin von Buttlar (Vorstand Aktion Mensch) und Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer ZEIT-Verlagsgruppe).

Die Verleihung des Chefsache Awards erfolgt am 7. September 2017 um 12:40 Uhr im Rahmen des ZEIT Wirtschaftsforums, das in der Hauptkirche St. Michaelis in Hamburg stattfindet.

Hintergrund

Die Initiative Chefsache ist ein Netzwerk von Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialwirtschaft, öffentlichem Sektor und Medien, die sich der Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern persönlich verpflichtet fühlen. Anspruch und Ziel von "Chefsache" ist es, als Initiative mit Vorbildcharakter den notwendigen gesellschaftlichen Wandel mit neuen Konzepten und Ansätzen zu unterstützen. Die Mitglieder sind Aktion Mensch, Allianz, BASF, Bayer, Bosch, das Bundesministerium für Verteidigung, der Deutsche Caritasverband, EnBW, die Fraunhofer-Gesellschaft, Google, IBM Deutschland, Klöckner & Co, Lufthansa, die Max-Planck-Gesellschaft, McKinsey, Siemens, Telekom, der TÜV Rheinland, Volkswagen, WAREMA Renkhoff und DIE ZEIT.

Weitere Informationen zur Initiative und zum Chefsache-Award finden Sie unter www.chefsache.de.

Pressekontakt:

Frederice Baack
Sprecherin & Kampagnenbüro Initiative Chefsache
frederice.baack@initiative-chefsache.de
Mobil: 0172/3884972

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: