SWR - Südwestrundfunk

Baustelle Südwest - Was sich nach der Wahl ändern muss
Eine Wahlagenda aus Sicht der Wählerinnen und Wähler zur Bundestagswahl
Mittwoch, 20. September, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

SWR Fernsehen DIE WAHL BEI UNS, "Baustelle Südwest - Was sich nach der Wahl ändern muss", am Mittwoch (20.09.17) um 20:15 Uhr. Baustelle Deutschland: In den boomenden Großstädten müssen dringend bezahlbare Wohnungen geschaffen werden. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit ...

Mainz (ots) - Vor der Bundestagswahl sind die Reporter des SWR Fernsehens den politischen Zukunftsthemen im Südwesten auf der Spur. Sie wollen herausfinden: Wie wird sich unser Leben in den kommenden Jahren ändern? Wie sind wir auf diese Veränderungen vorbereitet? Und wo ist die Politik jetzt gefordert?

In diesem Film geht es nicht um Parteien und Programme, sondern um eine Wahlagenda aus Sicht der Wählerinnen und Wähler. Die Autoren treffen Menschen, die vor schwierigen Aufgaben stehen und die sich diesen Herausforderungen stellen: Wohnungsmangel in den Städten einerseits, Entvölkerung auf dem Land andererseits etwa. Es geht aber auch um Themen, die den Südwesten stärker betreffen als andere Regionen - die Zukunft des Autos zum Beispiel. Ein Film von Kai Diezemann, Thorsten Link, Jennifer Rieger, Stefan Tiyavorabun und Benjamin Wüst.

Baustelle Deutschland im Ersten

Bereits am 18. September strahlt Das Erste ab 23 Uhr die Reportage "Baustelle Deutschland - Was sich nach der Wahl ändern muss" aus, welche die Wahlagenda in einen bundesweiten Zusammenhang einbindet.

Fotos über ARD-Foto.de

Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: