neues deutschland

neues deutschland: Arbeitsrechtler Däubler: "Befristet Beschäftigte verhalten sich noch konformer"

Berlin (ots) - Der Arbeitsrechtler Wolfgang Däubler fordert im Interview mit "neues deutschland" (Dienstagausgabe), sachgrundlose Befristungen von Beschäftigungsverhältnissen abzuschaffen. "Warum ein Vertrag nicht verlängert wird, kann niemand kontrollieren", sagt der emeritierte Professor für deutsches und europäisches Arbeitsrecht. "Befristet Beschäftigte verhalten sich noch konformer als Kollegen mit unbefristeten Arbeitsverträgen." Um nach Ablauf des Vertrages weiter beschäftigt zu werden, würden sich Beschäftigte zurücknehmen und Konflikten aus dem Weg gehen.

"Die Meinungsfreiheit von Arbeitnehmern ist rechtlich gut geschützt", sagt Däubler. Doch aus Angst äußerten Beschäftigte ihre Meinung zu selten. Um ihre Position zu stärken, müssten sachgrundlose Befristungen abgeschafft werden.

Die SPD hatte bereits im Wahlprogramm 2013 die Abschaffung sachgrundloser Befristungen gefordert. "Es ist nichts passiert", klagt Däubler. Im aktuellen Wahlprogramm erhebt die SPD die Forderung erneut.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: