HÖRZU

Neuer UFA-Boss: Größte Baustelle ist DSDS

Hamburg (ots) - Seit dem 1. September ist Nico Hofmann alleiniger Geschäftsführer der größten deutschen Filmfirma UFA, die fürs Fernsehen TV-Events, Serien und Shows produziert. Hofmann, Erfinder großer TV-Dramen wie "Unsere Mütter, unsere Väter", freut sich besonders auf die für ihn neue Spielwiese der Castingshows. Im Exklusiv-Interview mit HÖRZU antwortete er auf die Frage: Was ist Ihre größte Baustelle als neuer UFA-Boss? "Es ist bekannt, dass wir voriges Jahr bei "DSDS" Zuschauer verloren haben. Dieter Bohlen hat einen enormen Sachverstand, er ist jemand, der seit Jahrzehnten im Musikbusiness ist und erfahren darin, mit Musik, Künstlern und dem Rhythmus einer Show umzugehen. Deshalb hatte ich unbändige Lust, die letzten Monate mit ihm und RTL über die Neuausrichtung von "DSDS" zu sprechen. Interessanterweise gibt es viele Parallelen zwischen dem Rhythmus eines Films und dem einer guten Show." Auf die Frage, warum Castingshows zwar oft belächelt, aber dennoch beim Zuschauer so beliebt sind, antwortete der UFA-Chef: "Weil man sein eigenes Talent spiegelbildlich betrachtet. Es ist diese Heldenreise "From Zero to Hero", die mitreißt. Du willst sehen, wie sich jemand ernsthaft weiterentwickelt - und da muss "DSDS" offen gestanden wieder hin."

Pressekontakt:

Sabine Ulrich
Stv. Ressortleiterin Aktuelles & Wissen
HÖRZU / HÖRZU WISSEN / TV DIGITAL / GONG / BILD und FUNK
FUNKE Zeitschriften
Tel. +49 (0) 40 5544-72 282
Mobil: +49 (0)173 952 77 08 
sabine.ulrich@funke-zeitschriften.de

Original-Content von: HÖRZU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HÖRZU

Das könnte Sie auch interessieren: