Mindvisory GmbH

Die meisten Vorsätze scheitern im Kopf

Repräsentative Studie untersucht Bedeutung mentaler Kräfte bei der Zielerreichung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127893 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mindvisory GmbH"

Hamburg (ots) - Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr - ein paar Kilo weniger, jeden Sonntag joggen oder ein selbstbewussteres Auftreten gegenüber dem Chef. Eine aktuelle Studie legt die Vermutung nahe, dass die meisten inzwischen längst gescheitert sind. Vielen Deutschen fällt es nämlich äußerst schwer, ihre Vorhaben anschließend auch zu verwirklichen. In einer repräsentativen Umfrage unter 18- bis 69-Jährigen, die das Marktforschungsinstitut Splendid Research im Auftrag des Beratungsunternehmens MindVisory durchgeführt hat, äußerten über 82 Prozent der Befragten den Wunsch, die eigenen Vorsätze häufiger in die Tat umzusetzen. Noch höher fiel der Wert bei den Befragten unter 40 Jahren aus: Hier waren es beinahe 90 Prozent (88,55 Prozent).

An guten Vorsätzen hingegen mangelt es nicht - auch das zeigen die Ergebnisse der Studie. So äußerten beispielsweise weit über die Hälfte der Befragten Unzufriedenheit in Bezug auf ihr eigenes Gewicht (57,46 Prozent). Etwa zwei von drei Teilnehmerinnen und Teilnehmern gaben an, sich häufig ein selbstbewussteres Auftreten zu wünschen (66,50 Prozent). "Diese Ergebnisse machen deutlich, dass die Mehrzahl unserer Vorhaben im Kopf scheitern", sagt Ulrich Oldehaver, ausgebildeter Mentalcoach und Gründer des Beratungsunternehmens MindVisory. "Der Weg zum eigenen Wohlfühlkörper beginnt zum Beispiel nicht auf der physischen, sondern auf der psychischen Ebene. Erst, wenn die mentale Bereitschaft vorhanden ist, eine aktive Veränderung herbeizuführen, kann ein Abnehmversuch auch tatsächlich gelingen."

Egal, ob drei Kilo weniger auf der Waage, ein selbstbewussteres Auftreten gegenüber Kollegen oder die neue persönliche Bestzeit beim Marathon: Jedes selbstgesteckte Ziel ist nur mit dem entsprechenden Willen - also mentaler Kraft - zu erreichen. Trainieren kann diese jeder und zwar vom heimischen Sofa aus mit Audioprogrammen, die Ulrich Oldehaver, ehemaliger Leistungssportler (Skisport) und Geschäftsführer eines MDAX Unternehmens, konzipiert hat.

Über MindVisory:

MindVisory wurde im Jahr 2009 von Mentalcoach und Trainer Ulrich Oldehaver gegründet. Mit seinen Seminaren und Audiobooks hilft er Menschen dabei, ihre persönlichen Ziele in den unterschiedlichsten Bereichen zu verwirklichen und mentale Stärke aufzubauen. Bereits Ende der achtziger Jahre absolvierte Oldehaver eine umfangreiche Coaching-Ausbildung in Deutschland und den USA, die er bis heute kontinuierlich erweitert und ergänzt. 2012 betreute er Teile der deutschen Olympiamannschaft.

Pressekontakt:

Format Communications Consultants GmbH
Große Elbstraße 45 / 22767 Hamburg
Tel. 040 / 2841 895 14
E-Mail: p.sakuth@format-communications.com

Original-Content von: Mindvisory GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: